Anfang · News · Info · Resonanz · Links · AGB · Impressum · Kontakt · Ende

 
home
 


 

Artists

Label
Vertrieb
Promotion

FAQ
Phonector »Label-Paket«

< zur Infoseite Label-Paket


Wie funktioniert das Ganze?

  • ihr erklärt Phonector zu eurem Label
  • ihr bestellt das Label-Paket und verwendet die Codes und Logos für eure Veröffentlichung
  • ihr meldet eure Veröffentlichung zur Einzeltrackabrechnung an
    (Trackdaten-Tabelle ausfüllen und uns per Mail schicken)
  • ihr erhaltet jährlich gegen Jahresende per E-Mail eine detaillierte Auflistung eurer Airplays
  • ihr bekommt euer Geld via Gutschrift / Paypal (tba.)

Wieviel Geld gibt es pro Sendeminute?

Der Betrag variiert von Jahr zu Jahr.

2013 waren es – gemäß GVL-Abrechnung – 1,596 Euro, die pro Sendeminute an die Labels ausgeschüttet wurden. Lief also ein dreiminütiger Song einmal im Radio, entspricht der Label-Anteil 4,78 Euro.


Was bekomme ich davon?

Nur um es nochmal klar zu machen: Als bei der GVL gemeldeter Künstler – die Anmeldung ist kostenlos – bekommst du zu allererst einmal deinen *Künstler*anteil aus den Leistungsschutzrechten.

*Zusätzlich hierzu* bekommst du, wenn du bei Phonector mitmachst, 85% vom *Label*-Anteil.

Summe Label-Anteil
pro Airplay eines 3-minütigen Songs
(laut GVL-Jahresabrechnung 2013)

4,78 Euro  

Euer Anteil (85%)

4,07 Euro  

Von dem Rest (0,72 Euro) zahlen wir die Künstlersozialabgabe an die KSK (2015: 5,2%= 0,25 Euro). Bleiben noch 9,8%, sprich 0,47 Euro, übrig. Wir sind also auf euren Sommerhit angewiesen :)


Warum ist das Label-Paket kostenlos?

Weil sich das so gehört!


Heißt es nicht immer, was nichts kostet, sei nichts wert?

Pustekuchen! Das sind nur die Worte geblendeter Kapitalisten.


Warum zahlt ihr 85% der Label-Tantiemen an die Musiker aus?

Weil wir noch keinen Weg gefunden haben, 100% auszuzahlen.


Seid ihr verrückt?

Ja.


Zahlt ihr die 85% der Tantiemen tatsächlich und ausnahmslos an die Musiker aus?

Ja.


Kein Kleingedrucktes?

Nein. Das »Kleingedruckte« kann stets gut leserlich in deutsch in den AGBs nachgelesen werden.


Wirklich?

Ja.


Wie erfolgt die Ausschüttung?

Infografik-Tantiemen-Ausschüttung-Phonector


Welche Gelder nimmt die GVL ein?

Sendevergütung:

  • die allgemein-rechtlichen Sender zahlen eine Pauschalvergütung, die sich aus der Zahl der Empfangsgeräte und Prozenten an den Werbeeinnahmen zusammensetzt
  • private Sender zahlen ausschließlich Prozente an den Werbeeinnahmen

Öffentliche Wiedergabe

  • z.B. aus Gaststätten und Discotheken

Private Überspielung

  • die Einnahmen der werden unter der VG Wort (15%) der GEMA (42,5%) und der GVL (42,5%) aufgeteilt

Quelle: Barbara Berndorff, Gunnar Berndorff, Knut Eigler: »Musikrecht. Die Antworten«, 7. Auflage, Bergkirchen, PPVMedien, 2013


Wie teilt die GVL ihre Gelder auf?

Die Tantiemen werden zwischen den ausübenden Künstlern und den Tonträgerherstellern (Labels) in folgenden Verhältnissen geteilt:

  • Sendung erschienener Tonträger: 50:50
  • Vermietung und Verleih erschienener Tonträger und Filme: 50:50
  • öffentliche Wiedergabe von Tonträgern und Tonträger begleitenden Bildtonträgern (Videoclips): 50:50
  • öffentliche Wiedergabe von Radiosendungen: 60:40
  • öffentliche Wiedergabe von Fernsehsendungen: 90:10
  • die Aufteilung der Erlöse für die private Vervielfältigung ergibt sich unmittelbar aus der Zuweisung der ZPÜ an die Berechtigtengruppen der GVL

Vergütungen für die Kabelweitersendung (z.B. Public Viewing):

  • Darbietungen (TV- und Live-Auftritte) werden ausschließlich an die ausübenden Künstler vergütet (sofern sie keine Tonträger oder Tonträger begleitende Videoclips beinhalten)
  • Tonträger begleitende Videoclips: 40:60
  • Vermietung und Verleih von Filmen: 40:60

Quelle: GVL-Verteilungsplan 2012, Stand 18.11.2013


In welchen Ländern / von welchen Verwertungsgesellschaften werden bei Teilnahme am Phonector-Label-Programm die Sendungen erfasst und Tantiemen ausgeschüttet?

  • Belgien (SIMIM)
  • Dänemark (GRAMEX DK)
  • Deutschland (GVL)
  • Estland (EFÜ)
  • Frankreich (SCPP, SPPF)
  • Griechenland (GRAMMO)
  • Großbritannien (PPL)
  • Italien (SCF)
  • Jamaika (JAMMS)
  • Niederlande (SENA)
  • Österreich (LSG)
  • Schweden (IFPI)
  • Ukraine (UMA/UMRL)
  • USA (SoundExchange)
    Stand: August 2014

Welche deutschen Sender führen eine Abrechnung auf Track-Basis durch?

Zur Zeit sind das diese TV- und Hörfunkkanäle


Welche österreichischen Sender werden erfasst und abgerechnet?

  • ORF, 88,6, Antenne Kärnten, Antenne Salzburg, Antenne Steiermark, Antenne Vorarlberg, Antenne Wien, ATV, HiT FM, Kronehit, Life Radio Linz, Life Radio Tirol, Radio Arabella Linz, Radio Arabella Wien, Radio Energy 104,2, Radio Stephansdom, Servus TV, Welle 1 Salzburg
    Stand: November 2014

Was ist mit der Schweiz?

Zur Zeit passen Phonector und die schweizerischen Abrechnungsmodalitäten noch nicht zusammen, doch Besserung ist in Sicht. Von Seiten der SWISSPERFORM & der IFPI Schweiz heißt es offiziell:

2012 initiierte SWISSPERFORM (die schweizerische Verwertungsgesellschaft für Leistungsschutzrechte) ein Projekt, um das aktuelle Verteilsystem für die Tonträgerhersteller auf eine Methode umzustellen, die auf der effektiven Nutzung von Aufnahmen (Sendung und öffentliche Aufführung) beruht.

Obwohl für die ausübenden Künstlerinnen und Künstler bereits heute ein nutzungsbezogenes Verteilsystem existiert, enthalten die aktuellen Playlisten, die von den Nutzern geliefert werden, nicht alle notwendigen Informationen, um jede Aufnahme dem berechtigten Tonträgerhersteller zuordnen zu können. Es wird noch etwas Zeit benötigt, bis die erforderliche Datenbank erstellt und die Lieferung von brauchbaren Nutzerdaten (z.B. Airplay-Listen von Radio- und Fernsehstationen, Playlisten von Clubs, etc.) gewährleistet ist.

Stand: August 2014


Was ist mit Tantiemen von Radiostationen & Sendern, die keine Einzeltrackabrechnung durchführen?

Bis auf Weiteres erfolgt die Aufteilung der 85% auf LC-Basis wie in der Infografik oben dargestellt:

  • mit 75% werden die Tracks prozentual bezuschusst, die Einnahmen auf Track-Basis erwirtschaftet haben
  • die restlichen 25% werden zu gleichen Teilen unter den Musikern aufgeteilt, die auf Track-Basis keine Einnahmen erwirtschaften konnten

Welche Rechte erhält MTV Networks Europe, wenn ich bei Phonector mitmache?

  • Das Recht zur Sendung
  • Das Recht zur Verbreitung im Wege des Simulcastings
    (zeitgleiche, ungekürzte und unveränderte Verbreitung von TV-Programmen über allgemein zugängliche Seiten des Internets im Streaming-Verfahren)

Cool! Welche Sender umfasst MTV Networks Europe?

Relevant sind vor allem die Kanäle von MTV & VH1. Eine komplette Liste aller Sender & Programme soll noch folgen.


In welchen Ländern werden Programme von MTV Networks Europe ausgestrahlt?

  • Austria, Bulgaria, Denmark, Dubai, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Ireland, Israel, Italy, Lithuania, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovenia, South Africa, Spain, Sweden, Turkey, UK, Ukraine

In welchen Ländern können diese Programme empfangen werden?

  • Europa & Russland:
    Albania, Andorra, Armenia, Austria, Azerbaijan, Belarus, Belgium, Bosnia & Herzegovina, Bulgaria, Cyprus, Croatia, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Georgia, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Kazakhstan, Latvia, Liechtenstein, Lithuania, Luxembourg, Malta, Macedonia, Moldova, Monaco, Montenegro, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Serbia & Montenegro, Slovak Republic, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, Turkey, Ukraine, UK, Uzbekistan
  • Mittlerer Osten:
    Armenia, Azerbaijan, Bahrain, Egypt, Georgia, Iran, Iraq, Israel, Jordan, Kuwait, Lebanon, Oman, Qatar, Saudi Arabia, Syria, Turkey, Turkmenistan, United Arab Emirates, Yemen
  • Afrika (ohne den mittleren Osten):
    Algeria, Angola, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Cameroon, Cape Verde, Central African Republic, Chad, Congo, Dem. Republic Congo (Zaire), Djibouti, Equatorial Guinea, Eritrea, Ethiopia, Gabon, Gambia, Ghana, Guinea Bissau, Guinea, Ivory Coast, Kenya, Lesotho, Liberia, Libya, Madagascar, Malawi, Mali, Mauritania, Mauritius, Morocco, Mozambique, Namibia, Niger, Nigeria, Reunion, Rwanda, Sao Tome and Principe, Senegal, Seychelles, Sierra Leone, Somalia, South Africa, Sudan, Swaziland, Tanzania, Togo, Tunisia, Uganda, Zambia, Zanzibar, Zimbabwe

Was ist mit VIVA?

VIVA verhandelt seit 2011 mit der VPL (Verwertungsgesellschaft Großbritanniens). Die Verhandlungen sind noch nicht abgeschlossen.


Wann startet das Programm zur Tantiemen-Ausschüttung?

Rückwirkend zum 01.01.2014.


Bis wann müsst ihr unsere Daten haben?

Zur Einzelabrechnung (Claiming) eines Kalenderjahres könnt ihr Excel-Tabelle zur Einzeltrackabrechnung bis zum 31.03. des Folgejahres bei Phonector einreichen. Das gilt für für alle Tracks, egal ob Audio oder Video.

Da unser Tantiemen-Programm rückwirkend zum 01.01.2014 startet, könnt ihr die Daten eurer Audio- & Video-Tracks bis spätestens *31.03.2015* bei Phonector zur Anmeldung einreichen.

Dann können diese noch rechtzeitig an die GVL geliefert werden. Danach ist die Erfassung für das Abrechnungsjahr 2014 abgeschlossen und ihr seid ab 2015 mit dabei.


Woher bekomme ich die Excel-Tabelle zur Einzeltrackabrechnung?

Die Tabelle erhaltet ihr zusammen mit eurem Label-Paket.


Muss ich meine Tracks jedes Jahr neu anmelden?

Nein, nur einmal.

Sie sind so lange bei der GVL auf Phonector registriert, bis ein neuer Rechteinhaber – also ein anderes Label – den Label-Anteil der Leistungsschutzrechte für sich beansprucht.


Kann ich Phonector als Partner nutzen und trotzdem ein eigenes Label führen?

Leider nein. Sobald ihr Phonector für eine Veröffentlichung (VÖ) als euren Label-Partner nutzt, ist Phonector ganz offiziell euer Label – und zwar für genau diese VÖ.

Um in der Welt da draußen keine Verwirrung zu stiften, und den beteiligten Verwertungsgesellschaften die korrekte Abrechnung überhaupt erst zu ermöglichen, sollte das auch klar kommuniziert werden.

Parallel zum Label könnt ihr natürlich gerne z.B. eine eigene Produktionsfirma o.ä. führen und kommunizieren. Hier sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.


Kann ich meine Aufnahmen später über ein anderes Label wiederveröffentlichen?

Natürlich. Das neue Label muss hierfür nur der GVL melden, dass es der neue Rechteinhaber ist. Dann werden die Tantiemen zukünftig an den neuen Empfänger ausgeschüttet.


Wann bekomme ich mein Geld?

Gegen Ende des Folgejahres. Die Gelder für 2014 kommen also gegen Ende 2015.


Warum so ungenau?

Zitat GVL: »Die Abrechnung der Vergütungen aus der Zweitverwertung von Tonträgern eines Kalenderjahres erfolgt jeweils gegen Ende des folgenden Kalenderjahres

Zuerst muss die GVL die Gelder bei allen Stationen einsammeln, verarbeiten und auszahlen. Dann folgt die Phonector-interne Abrechnung und alle zur Einzeltrackabrechnung registrierten Musiker & Bands bekommen eine E-Mail.


Könnt ihr mir vor der Abrechnung schon sagen, wieviel Geld ich ungefähr erwarten kann?

Nein. Wenn die GVL-Abrechnung vorliegt, liegt sie vor. Dann hört ihr von uns. Vorheriges Nachfassen verzögert nur alles :)


Ab welcher Höhe zahlt ihr Tantiemen aus?

Die minimale Auszahlungsgrenze beträgt 30 Euro netto.

Tantiemen unter 30 Euro werden in das Folgejahr übertragen. Sie kommen mit Abrechnung des Kalenderjahres zur Auszahlung, in dem die Mindestgrenze erreicht ist.


Sonst noch Fragen?

Meldet euch – rund um die Uhr.
Und falls wir grad mal Pause machen, bekommt ihr nen Rückruf.



Button - Label-Paket - kostenlos bestellen  Button - Label-Paket - Infos




< zum Seitenanfang
< zur Startseite